Informationen zur Grundschulempfehlung finden Sie hier.

 


 
Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Schule und Elternhaus ist für eine erfolgreiche Begleitung und Unterstützung der Kinder in ihrer persönlichen und sprachlichen Entwicklung von großer Bedeutung. Diese Erziehungspartnerschaft mit den Eltern findet sich bei uns auf verschiedenen Ebenen:


Beratung
 

  • zweimal jährlich ein Entwicklungsgespräch mit Protokoll
    (individueller Entwicklungsstand und Förderbedarf; gemeinsame Zielvereinbarungen
    • Klassenstufe 1. Entwicklungsgespräch 2. Entwicklungsgespräch
      1 November März / April
      2 November zwischen Ostern und Pfingsten
      3 November März / April
      4

       
      November

       
      Februar / März

       
  • Sprechstunden der Lehrkräfte:
    Der regelmäßige Austausch zwischen den Eltern und den Lehrkräften ist eine wichtige Grundlage für eine erfolgreiche schulische Arbeit. Wir verzichten daher auf eine starre Festlegung von Sprechstunden und bitten Sie um eine individuelle Terminvereinbarung mit den Lehrkräften unter der Telefonnummer 07229/6968-0 oder per Mail: verwaltung@aslisi.de .

Schulleben

  • jährliches Schulfest
  • Advents- und Weihnachtsfeiern
  • Ausflüge
  • Förderverein

 

Gremien

  • Die Klassenpflegschaft trifft sich zweimal jährlich. Der erste Elternabend im Schuljahr findet für die Klassen 2 - 4 am selben Termin statt, damit die Eltern die Möglichkeit haben, alle Fachlehrer/innen der Klasse kennenzulernen. Der zweite Elternabend findet im 2. Halbjahr statt und wird mit den Klassenpflegschaftsvorsitzenden terminiert.
    Klassenstufe 1: gemeinsamer Elternabend zum Thema "Einschulung" in der 1. Schulwoche
    Klassenstufe 2: gemeinsamer Elternabend zum Thema "Rückschulung"
    Klassenstufe 4: gemeinsamer Elternabend zum Thema "Grundschulempfehlung"
     
  • Elternbeirat  

    Elternbeiratsvorsitzender:               Herr Dirk Striebel
    stellv. Elternbeiratsvositzende:         Frau Sandra Kasper
     
    • Klasse        Klassenpflegschaftsvorsitzende/r Stellvertreter/in    
      1a Sabrina Weber Iwona Akkece
      1b Isabel Schmitt Saskia Hilser
      1/2 Felix Hamp Alexandra Gatzenmeyer
      1d Simone Pfaff Bianca Käfer
      2a Heike Streiter Toni Krebs
      2b Oliver Bach Irene Eberhardt
      3a Sandra Müller Daniela Schulz
      3b Mariola Bizon Luz Olalla Rodriguez
      3c Dirk Striebel Uwe Oser
      4a Simone Peter Walter Zerwes
      4b Christian Siedentopf Sittik Coskuner
      4c Sandra Kasper Silke Schiel

            Geschäftsordnung des Elternbeirates

  • Schulkonferenz
     
    Vorsitzende (= Leiterin des SBBZ): Ulrike Jasse
    stellvertretende Vorsitzende (= Elternbeiratsvorsitzende): Dirk Striebel

    aus dem Elternbeirat gewählte Mitglieder mit jeweiligem Stellvertreter:
    Simone Peter (Walter Zerwes)
    Sandra Müller (Daniela Schulz)
    Oliver Bach (Irene Eberhardt)
    Sabrina Weber (Alexandra Gatzenmeyer)
    Sandra Kasper (Silke Schiel)

    aus der Gesamtlehrerkonferenz gewählte Mitglieder mit jeweiligem Stellvertreter:
    Kerstin Hanewinkel (Hanna Keller)
    Christina Hantke (Angelika Kern)
    Nina Hartmann (Martina Krell)
    Kirsten Heckle (Ingrid Lais)
    Laura Karpf (Ingrid Meierhofer)
 
  • Die AG Eltern-Schule versteht sich als Beratungs- und Vorbereitungsteam für die Gremien, aber auch als Möglichkeit für einen allgemeinen Austausch. Die Ergebnisse dieses Austausches fließen in den Schulentwicklungsprozess mit ein. Die Arbeitsgruppe besteht aus vier gewählten Eltern, die die Klassenstufen 1 bis 4 vertreten, dem Elternbeiratsvorsitzenden Herrn Dirk Striebel und der Schulleitung Frau Ulrike Jasse. Bisherige Themen waren z.B. Gestaltung der Entwicklungsgespräche, Konfliktmanagement, Notengebung... Die Eltern dieser Arbeitsgruppe können an den pädagogischen Tagen teilnehmen.

    Mitglieder aus der Elternschaft:
    Uwe Oser
    Oliver Bach
    Daniela Schulz
    Sandra Kasper
    Vertretungen: Irene Eberhardt, Silke Schiel


Grundschulempfehlung

Im Februar 2017 tritt die Klassenkonferenz zusammen und berät über die Grundschulempfehlung für jede Schülerin und jeden Schüler.

Die Klassenkonferenz erstellt diese Empfehlung auf folgender Grundlage:

- festgestelltes Leistungsprofil

- Kompetenzen

- bisherigen Entwicklung

- Entwicklungspotenziale

Den Eltern bieten wir bis zum 21. Februar 2017 die Möglichkeit, sich im Rahmen von Beratungsgesprächen über das Leistungsprofil ihres Kindes ausführlich zu informieren.

Am 24. Februar 2017 wird die Grundschulempfehlung gemeinsam mit der Halbjahresinformation ausgegeben.

Die Entscheidung über die künftige Schullaufbahn des Kindes liegt danach in der Verantwortung der Eltern. Sofern die Eltern vor Ihrer Entscheidung noch eine Aussprache über die Grundschulempfehlung wünschen, dürfen sie gerne einen Termin mit den zuständigen Lehrkräften vereinbaren.

Eltern, die möchten, dass ihr Kind am besonderen Beratungsverfahren teilnehmen soll, melden dies bis spätestens 09. März 2017 der Schule.

Am 04. und 05. April 2017 melden die Eltern ihr Kind unter Vorlage eines von einer öffentlichen Stelle ausgestellten Identitätsnachweises  an einer weiterführenden Schule Ihrer Wahl an.