Aktuelles

Psychomotorik-Tag im November

Am Montag, den 14.11.2022, fand für alle Klassen der Astrid-Lindgren-Schule in der Sporthalle der Maria-Gress-Schule wieder ein Psychomotorik-Tag statt. Die Sportlehrer hatten für die Kinder einen abenteuerlichen „Trimm dich“-Waldparcours aufgebaut. Die Kinder konnten viele verschiedene Geräte ausprobieren. Sie hüpften über Matten und Kästen, krochen durch einen engen Tunnel und kletterten an Seilen über Hindernisse. Alle Kinder hatten großen Spaß. Sie freuen sich schon auf den nächsten Psychomotorik-Tag.

von der Pinguinklasse

          

 

Besuch von St. Martin

Am Sankt-Martins-Morgen haben wir uns zum gemütlichen Beisammensein auf unserem gemeinsamen Flur getroffen. Wir staunten nicht schlecht, als plötzlich tatsächlich St. Martin angeritten kam. Er hat sich sehr über unsere Lieder gefreut. Als Dankeschön gab es leckere Martinsbrezeln.

Wir sagen ebenfalls Danke - die Klassenstufe 1



"Laufwoche" an der Astrid-Lindgren-Schule

Die erste "Laufwoche" der Astrid-Lindgren-Schule führte die zweiten Klassen durch Iffezheim. Ziel des Ausflugs war ein größerer Spielplatz mit Fußballplatz. Bei den insgesamt über 30 Zweitklässlern fanden alle Schülerinnen und Schüler eine Beschäftigungsmöglichkeit und niemand musste sich langweilen. Manche tobten sich beim Fußball aus, einige bauten große Sandburgen und andere hatten Spaß beim Verstecken spielen in den Büschen. Unter dem Dach der kleinen Hütte des Spielplatzes verbrachten die Kinder ihre Frühstückspause, um sich zu stärken. Auch das Wetter spielte mit: Nach nebeligen Morgenstunden kam die Sonne raus und sorgte für einen rundum gelungenen Tag.

 

Die "Laufwoche" der igeligen Elmars

Mit dem neuen Schuljahr hat die Igelklasse neue Nachbarn bekommen – die Elmars! Um die Nachbarschaft der Großen (die 3. Klasse: Elmars) und der Kleinen (die Eingangsklasse: die Igel) schnell in eine Freund- & Patenschaft zu verändern, haben wir uns gleich einmal für die Laufwoche zusammengetan. Auf dem Ziel stand die Erkundung der Iffezheimer Spielplätze.
Ausgerüstet mit Frühstück, Getränk und verschiedenen Kooperationsspielen zogen wir am Dienstag in den Nebel und erkundeten zunächst den nahegelegenen Kletterparcours. Die Elmars zeigten den Igeln ihr Können, aber auch umgekehrt wurden die Fähigkeiten unter Beweis gestellt – manchmal ist es auch ganz praktisch noch nicht so groß zu sein ;o). Nach ein paar Namensspielen war der Bann gebrochen und alle spielten miteinander und baten sich um Hilfe, wenn es doch mal zu hoch hinaus ging.
Gefrühstückt wurde auf dem „Edeka-Spielplatz“. Natürlich wurden auch hier die Spielgeräte ausgiebig getestet.
Der Weg zu unserem letzten Spielplatz führte an der Hauptstraße entlang. Jeder Elmar nahm seine „Patenfunktion“ wahr. Wir liefen in Zweierreihe zum Spielplatz „Am alten Bahnhof“ und testeten auch dort die Geräte.
Pünktlich zum Mittagessen kehrten wir zurück zur Schule.
Bestimmt folgen noch weitere gemeinsame Aktionen – auf eine Gute Nachbarschaft!

 

Die „Laufwoche“ der Drittklässler

In der "Laufwoche“ unternahmen die Klassen 3a, 3b und 3c einen Ausflug in den Iffezheimer Wald. Das Tolle daran war, dass uns der Förster begleitete. Im Wald gab es viel zu entdecken: Bäume, Herbstfrüchte, Käfer, besondere Pilze wie den Tintenfischpilz … Der Förster hat uns sogar einen Fuchsbau gezeigt. Der Fuchs hat tatsächlich darin geschlafen. Als wir gefrühstückt haben, hat der Förster für uns ein Feuer gemacht. Das war cool. Der Ausflug hat allen Kindern großen Spaß gemacht.
Danke, lieber Förster!
Die 3. Klassen der Astrid-Lindgren-Schule

 

Die "Laufwoche" der Viertklässler

Am Dienstag, den 4. Oktober 2022, machten alle Viertklässler mit dem Förster von Iffezheim einen Ausflug in den Wald. Er hat uns erklärt, wie man Bäume unterscheiden kann und uns giftige Pflanzen gezeigt. Für unsere Frühstückspause hat der Förster Bänke und Tische aufgestellt und zwei kleine Feuer angezündet.
Nach dem Essen hat er uns noch viele interessante Dinge gezeigt: die Nahrung und die Fähigkeiten der Eichhörnchen und Rehe, das Alter von einem Baum und ein Stück Rinde. Danach waren wir noch bei einem Fuchsbau. Es war sehr spannend und interessant!


Das Apfelprojekt

Im Rahmen des Themas Herbst wurde in der Igelklasse auch der Apfel genau unter die Lupe genommen. Der erste Weg führte uns in den Supermarkt und wir schauten uns dort die große Auswahl an Äpfeln an. Unser Zählen ergab: 9 Sorten gab es dort. Natürlich haben wir von jeder Sorte einen Apfel mitgenommen.
Nachdem wir überprüft haben, was in dem Lied „In meinem kleinen Apfel“ mit den „5 kleinen Stübchen“ gemeint ist - und auch sonst den Apfel genau von außen und innen angeschaut haben -, durfte eine APFELPROBE natürlich nicht fehlen.
Alle 9 Sorten kamen auf den genauen Prüfstand und wirklich ALLE Kinder haben jede Sorte probiert, selbst die, die sonst eigentlich keine Äpfel mögen. Wir haben für einen Schüler sogar 2 Sorten gefunden, die er doch mag! Ein voller Erfolg.
Innerhalb des Unterrichts wurde noch diskutiert, was alles aus Äpfeln hergestellt wird und die Diskussion, welche Oma oder Mama das beste Apfelmus kocht, konnte nicht eindeutig entschieden werden ;o).

Hier gibt es unsere APFELPROBE zum Selbsttesten.

 

Lernen mit dem Tablet

Der Einsatz von digitalen Medien ist zu einem festen Bestandteil des Grundschulunterrichts geworden. Auch die Jüngsten nutzen
bereits – mit Freude und Erfolg - digitale Lernformen. So wurden nach den Pfingstferien 2 erste Klassen in den richtigen Umgang mit dem Tablet eingeführt.
Zu Beginn erarbeiteten die Kinder gemeinsam mit ihren LehrerInnen Regeln für eine sorgsame Nutzung des Tablets. Danach lernten die SchülerInnen die wichtigsten Tasten, Apps und deren Funktionen kennen. Im Anschluss daran erhielten die Kinder verschiedene Aufgaben, die sie mit Hilfe des Tablets lösen sollten. Dabei schossen die Erstklässler beispielsweise ein Foto von ihrem Lieblingsstift. Außerdem übten sie das Scannen von QR-Codes, um schnell und unkompliziert auf Apps und Übungsformate zugreifen zu können.
Während der Arbeit mit dem Tablet trugen die Kinder Kopfhörer, denn dadurch ist es auch im Klassenverband möglich, neben dem visuellen den auditiven Wahrnehmungskanal anzusprechen.
Alle Erstklässler konnten die Übungseinheit erfolgreich abschließen und durften am Ende voller Stolz ihren „Tablet-Führerschein“ entgegennehmen.



 

Eine Kinder-Musik-Welt

Am 19.07.2022 besuchte die Klasse 2b das Toccarion in Baden-Baden, die unglaubliche Kinder-Musik-Welt.
Dort erhielten wir eine zweistündige Führung, bei der die Kinder stimmlich und musikalisch aktiv sein durften. Ganz nach dem Motto „Anfassen und Ausprobieren“ begannen wir mit Experimenten zu unseren Stimmen. Dann ging es darum, gemeinsam den richtigen Takt zu finden und im Rhythmus zu bleiben. Schließlich bekamen alle Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, viele verschiedene Musikinstrumente auszuprobieren: von der kleinen Ukulele bis hin zum großen Kontrabass. Das Erproben ihres musikalischen Könnens bereitete den Kindern eine Riesenfreude.
Für die Klasse 2b war dieser Tag tatsächlich ein unglaubliches Kinder-Musik-Erlebnis!



Eine Trommelaufführung als Dankeschön

Am Donnerstag, den 14.07.2022, überreichte Herr Hoffmann, Filialleiter der BBBank Baden-Baden und Rastatt, unserem Förderverein einen beachtlichen Spendenscheck in Höhe von 1500€. Dank dieser Spende ist die Trommel-AG unter Leitung von Herrn Dreilich auch im kommenden Schuljahr 2022/23 für die Klassenstufe 3 sichergestellt.
Vor der Spendenübergabe präsentierten mehrere Kinder aus der aktuellen Klasse 3 Herrn Hoffmann, Frau Jasse und Frau Mungenast eine beeindruckende Kostprobe ihres Könnens. Neben dem Spendenscheck beschenkte Herr Hoffmann die Kinder zusätzlich noch mit einem Maskottchen für die Trommel-AG. Gemeinschaftlich einigten sich die Kinder sehr schnell auf den Namen „Trombi“.
Wir bedanken uns noch einmal sehr herzlich für die wiederholte großzügige Unterstützung unserer Trommel-AG bei Herrn Hoffmann als Vertreter der BBBank.  

                          



Die praktische Prüfung des Ernährungsführerscheins 

Die Klasse 3b absolvierte in den vergangenen Wochen den Ernährungsführerschein. Dafür lernten sie die Ernährungspyramide kennen und ordneten zahlreiche Lebensmittel ein. Außerdem bereiteten die Schülerinnen und Schüler im Unterricht Gerichte und Getränke zu. In diesem Rahmen übten sie die richtigen Griffe mit dem Messer, die Benutzung der Arbeitsgeräte und sie lernten, was ein gesundes Frühstück auszeichnet.
Der Abschluss des Ernährungsführerscheins bildete die praktische Prüfung am 06.07.2022. Dafür bereiteten die Schülerinnen und Schüler an zwei Schultagen mehr als 25 Gerichte und Getränke selbständig zu. Zum Verkosten wurden die Eltern und Geschwister der Kinder eingeladen.
Alle Kinder der Klasse absolvierten die praktische Prüfung erfolgreich und beeindruckten die Eltern und Lehrerinnen mit dem leckeren Buffet!

 

 


Kooperation der Vorschulkinder des Schulkindergartens

mit den 1. Klassen der Astrid-Lindgren-Schule

Endlich kann die Kooperation zwischen der Astrid-Lindgren-Schule und dem Schulkindergarten für die Kinder wieder erlebbar werden!
Alle drei Gruppen des Schulkindergartens kooperierten nach den Pfingstferien an drei Terminen mit jeweils einer 1. Klasse.
Die Vorschulkinder der Schmetterlingsgruppe durften dazu die Eisbären in der Schule besuchen. Ganz gespannt erkundeten die Kindergartenkinder das Klassenzimmer und lernten die Erstklässler kennen. Der Schulhund „Marla“ war dabei natürlich ein besonderes Erlebnis für die Vorschulkinder des Schulkindergartens.
Der zweite Termin der Kooperation wurde genutzt, um ein tolles Gemeinschaftsbild zu gestalten. Außerdem konnten die Kinder des Schulkindergartens all ihre Fragen loswerden, die sie an die Eisbären hatten. Die Erstklässler beantworteten die Fragen eifrig und konnten sogar schon ihre Fähigkeiten im Lesen unter Beweis stellen.
Bei der nächsten Begegnung der Schmetterlinge und der Eisbären dürfen die Erstklässler den Schulkindergarten besuchen. Bei Wasserspielen und leckerem Eis darf freudig miteinander gespielt werden.
Die Kooperation ist eine einmalige Erfahrung! Die Vorschulkinder freuen sich riesig auf die 1. Klasse und die Erstklässler waren sehr stolz, den Kindergartenkindern ihr Schulleben zeigen zu dürfen.



Kreative Teilnahme am Europäischen Wettbewerb -

mit glücklichen Preisträgerinnen und Preisträgern

Am 69. Europäischen Wettbewerb haben im Schuljahr 2021/22 die Schülerinnen und Schüler der Klassen 3a, 3b und 4b aktiv und auch erfolgreich teilgenommen. In stundenlangem Basteln, Malen, Planen, Zusammenarbeiten, Schneiden und Werkeln sind dabei wunderschöne Werke zu unterschiedlichen Themen des Mottos „Nächster Halt: Nachhaltigkeit“ entstanden:

Klasse 4b - „Ist das Müll oder kann das Kunst“
Zu diesem Thema hat die Klasse 4b Futterhäuschen für Vögel gebastelt. Dazu haben die Kinder alte Milchpackungen gesammelt, zwei Löcher hineingeschnitten und bunt angemalt. Dabei sind viele kreative und individuelle Kunstwerke entstanden. Die Kinder hatten großen Spaß dabei: „Am besten hat mir das Anmalen und Verzieren der Futterhäuschen gefallen“, so Julian. Daniel freute sich am meisten darüber, „dass wir damit den Vögeln helfen können, wenn sie im Winter keine Nahrung finden“. 

Klasse 3b - „Europas junge Ideen für den Umweltschutz“
Zu diesem Thema hat die Klasse 3b Modelle für Maschinen entwickelt, die die Weltmeere von Müll befreien sollen. Dazu wurden den Schülerinnen und Schülern verschiedene Materialien (alte Verpackungen, Eisstiele, Ton und andere Bastelutensilien) bereitgestellt. Angelehnt an das Konzept der kreativen Ideenentwicklung sammelten die Kinder in ihren Gruppen Vorschläge für ihre Maschinen. Dazu fertigten sie zunächst Skizzen an. Anschließend einigten sie sich innerhalb der Gruppen auf die besten Einfälle und Ideen aus den Skizzen, welche sie gemeinsam im Modellbau umsetzten. „Am besten hat uns gefallen, dass wir unsere eigenen Ideen hatten und die Maschinen selbst erfinden durften.“, so Abdullah und Nathaniel. Auch die Entfaltung der „eigenen Kreativität und das Zusammenarbeiten in Gruppen“ hat Vincent gefallen. Alexander und Marcel freuten sich darüber, dass sie „mit ihren Ideen die Umwelt schützen können“, während Tobias nun hofft, „dass es weniger Umweltverschmutzung gibt.“

Klasse 3a – “Europäischer Bauernhof“
Wie sieht ein Bauernhof aus, auf dem sich Tiere, Menschen und Pflanzen wohl fühlen? Mit Holz, Pappe, Ton, Acrylfarbe und vielen bunten Ideen haben sich die Kinder der Klasse 3a mit dieser Frage kreativ auseinandergesetzt. Allgemein übereinstimmendes Fazit: „Es hat super viel Spaß gemacht!“

Bei der Preisverleihung mit prominentem Besuch von Herrn Henn, Vertreter der Europa Union, und Frau Weißinger vom Landkreis Rastatt erhielten die Klassen 3a und 4b mehrere Ortspreise, Klasse 3b sogar Landespreise. Musikalisch umrahmt wurde die Feierlichkeit von Trommelkunst und Cup-Song-Einlage der Klassen 4a und 3a sowie einem Boomwhacker-Auftritt der Klasse 2c. 

Vielen Dank an alle!

   



Spiel- und Sporttag an der Astrid-Lindgren-Schule

Am Dienstag, den 28.06.2022, war es endlich wieder soweit. Nach einer langen pandemiebedingten Pause konnte der Spiel- und Sporttag an der Astrid-Lindgren-Schule wieder stattfinden.
Bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel fanden die Bundesjugendspiele für die Klassenstufen 3 und 4 statt, während die Klassen 1 und 2 sowie der Schulkindergarten das allseits beliebte Spielmobil besuchen durften. Unter großem Jubel konnten die Kinder Kettcar fahren, auf der Hüpfburg springen, Bogenschießen, Ping-Pong spielen, Dosenwerfen und Vieles mehr. Der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt. Und nicht selten hörte man den Satz: „Das ist der beste Tag meines Lebens!“
Die Dritt- und Viertklässler besuchten derweil hoch motiviert die verschiedenen Stationen der Bundesjugendspiele. Es wurde in den Disziplinen Weitwurf, Weitsprung, Sprint und Ausdauerlauf alles gegeben, so dass am Ende 13 Preisträger gekürt und sogar eine Ehrenurkunde verliehen werden konnte.
Alles in allem war das ein rundum gelungener Tag, den so schnell keiner vergessen wird!

      

                  


 

Auf dem Forlenhof in Iffezheim

Im Rahmen der Projekttage 2022 besuchten die Klassen 1d, 2a und 2b den Forlenhof in Iffezheim. Dort durften alle Klassen den landwirtschaftlichen Betrieb besichtigen und die Tiere des Bauerhofs hautnah erleben. Junglandwirt Herr Jakob zeigte den Kindern und Lehrkräften seinen beachtlichen Hof und beantwortete geduldig sämtliche neugierigen und wissbegierigen Fragen der Kinder. Besonders die Bauernhoftiere brachten die Kinder (und Lehrkräfte) zum Staunen.

Hier ein Erlebnisbericht von Kindern einer 2. Klasse:
„Wir waren auf dem Folenhof. Dort gab es wirklich viele Tiere. Wir haben Kühe, Hühner, Gänse, Kaninchen und Hunde gesehen. Die Kühe durften wir sogar füttern und streicheln. Es hat mir sehr gut gefallen.
… Auf dem Forlenhof habe ich eine Freundin gefunden. Das war eine Kuh! Sie war sehr freundlich und deshalb habe ich sie „29 Bro“ genannt.
… Zum Schluss durften wir noch auf dem großen Traktor sitzen.“

VIELEN HERZLICHEN DANK,
lieber Herr Jakob und liebes Forlenhof-Team!

        


 

Projekttage "Superhelden" vom 23. bis 25. Mai 2022

1. Tag: Wir bastelten aus alten T-Shirts Umhänge und aus Kartons Masken. Nachmittags erstellten wir aus alten mitgebrachten Verpackungen ein Modell eines Superhelden.
2. Tag: Vormittags malten wir unsere Superhelden. Danach spürten wir einem Superhelden im Film und Fernsehen nach. Nachmittags wurde unser Können als Superhelden auf einem „Roller-Parcours“ erprobt und ein Krafttraining absolviert.
3. Tag: Dieser Tag stand ganz unter dem Motto „Die Ameisen – die Superhelden des Waldes“. Wir wanderten in den Wald. In einer Lichtung erstellten wir unser „Waldsofa“. Danach nahmen wir unser Frühstück ein. Dann ging es an 4 Stationen, die jeweils von einer Lehrkraft betreut wurden:
- „Ameisenstraße“: Die Kinder lenkten eine Ameisenstraße mittels Würfelzucker und Wasser um.
- „Ameisen unter der Lupe“: Die Ameise wurde in einem Lupenglas genau beobachtet. Anschließend gab es ein Quiz zu den einzelnen Körperteilen der Ameise.
- „Düfte der Ameise“: Die Schüler folgten einer Duftspur. Am Ziel erwartete sie ein Arbeitsblatt zu den Aufgaben der Ameise im Wald.
- „Waldkrone“: Wir bastelten uns eine Krone aus Tonpapier, doppelseitigem Klebeband und Blättern. Anschließend wanderten wir wieder zurück in die Schule.


 

Komm - wir lesen (vor)!

Ein Informationsnachmittag für die Eltern der Erstklässler

Am 12.Mai 2022 fand in unserer Schule unter dem Motto „Komm – wir lesen (vor)!“ ein informationsreicher Elternnachmittag rund um das Thema „Lesen“ statt.

Nach einer kurzen Begrüßung durch unsere Schulleiterin Frau Jasse erfuhren die anwesenden Eltern grundlegende Aspekte, hilfreiche Anregungen und praktische Tipps zum „richtigen“ Vorlesen und zur Leseförderung ihrer Kinder. Danach konnte ein kleiner Elternratgeber zum Wecken der Lesefreude bei Kindern selbst gebastelt werden. Im Anschluss an eine kurze leibliche Stärkung hatten die Eltern mit ihren Kindern die Möglichkeit, an Lesestationen ihre zuvor erworbenen Kenntnisse beim eigenen Vorlesen und Lesen auszuprobieren. Dies machte nicht nur den Kindern viel Spaß!
In der gemeinsamen Abschlussrunde berichteten die Kinder und Eltern begeistert von ihren Lese-Erfahrungen. Als kleine Überraschung bekamen die Kinder zum Schluss ein Lesestart-Set geschenkt, das aus einem Buch und einem Elternratgeber bestand.

Wir hoffen sehr, dass wir die Kinder und Eltern an diesem Nachmittag für das Lesen begeistern konnten und dass nun mit viel Freude zu Hause gelesen wird!

 

 

 

 

Medienprävention - gefördert von der Stiftung "Förderung der Jugend"

der Sparkasse Rastatt-Gernsbach

Nach 2 Jahren fand nun endlich wieder das Präventionsprojekt „Gefahren und Risiken der neuen Medien“ statt. Herr Sommerhalter war am 8. und 15.3. in der Schule und verhalf den Schülerinnen und Schülern zu einem vernünftigen und angemessenen Umgang mit Medien. Wichtige Themen waren: Gefahren der Handy-Nutzung, soziale Medien, Streaming-Dienste und digitale Spiele. Mittels verschiedener Methoden (Umfragen im Stuhlkreis, Praxisanteile im Computerraum) konnte er erfolgreich diese Bereiche der Mediennutzung erhellen. Zudem war das Thema „Cybermobbing“ noch Teil der vermittelten Kenntnisse. Die Astrid-Lindgren-Schule Iffezheim dankt der Sparkasse Rastatt-Gernsbach für die Förderung des Angebots!

Die Klasse 4a nach dem Training

Lehrerin Frau Piepkorn, Herr Sommerhalter und eine Mitarbeiterin der Sparkasse

Herr Sommerhalter im Computerraum

 

Der Kalender der Anglerkameradschaft Iffezheim

Jede Klasse der Astrid-Lindgren-Schule hat von der Anglerkameradschaft Iffezheim einen Kalender geschenkt bekommen. Wir finden den Kalender schön und es gibt sehr viele Tiere. Alles ist bunt. Man kann sehr viele Sachen durch den Kalender lernen. Er ist spannend.
Folgende Seiten haben der Klasse 3a besonders gut gefallen:

Die Wasseramsel (Monat März)
Wir finden die Flügel von der Wasseramsel schön, weil sie so tolle Muster haben. Der Schnabel ist cool, weil er lang ist. Wir finden den Hals hübsch, weil er weiß ist.

Der Hamster (Monat Juni)
Der Hamster ist sehr süß. Er hat dicke Backen. Der Hamster besitzt kleine schwarze Augen. Er hat so kleine Füße. Der Hamster hat ein braunes Fell. Es gibt eine schöne Landschaft und bunte Blumen. Die Wiese ist sehr grün. Im Hintergrund gibt es viele Maispflanzen. Die Sonne scheint sehr hell.

Der Jagdhund (Monat Oktober)
Der Jagdhund gefällt uns, weil er ein schönes Fell hat. Er hat ein tolles Halsband. Der Hund besitzt eine schöne Augenfarbe. Er hat eine runde, spitze Nase. Der Hund ist süß. Er hat eine süße Figur und lange Schlappohren.

Das Rotauge (Monat November)
Das Rotauge hat schöne diamantfarbene Schuppen. Es wohnt im Herrenbachsee. Es hat schöne Augen. Der See ist leicht wellig. Das Rotauge hat rote Schwanzflossen. Es hat eine schöne Form. Die Blätter von den Bäumen sind orange und gelb. Hinter dem bunten Wald ist ein Tannenwald.

Der Kalender gefällt uns sehr. Wir danken der Anglerkameradschaft für den hübschen Kalender und dass wir so viel dadurch lernen können!

Die Klasse 3a

 

Im Weihnachtskino

In der Woche vom 13. bis zum 17.12.2021 fand an der Astrid-Lindgren-Schule die erste interne Schulkinowoche statt.
Hierfür wurde der Rhythmikraum in einen Kinosaal mit großer Leinwand und Kinoatmosphäre verwandelt. Jede Klasse durfte sich einen Weihnachtskinderfilm auswählen und in die Zauberwelt des Kinos abtauchen.

Hier ein Kino-Bericht von Zweitklässlern:
Wir haben einen superguten Weihnachtsfilm angeschaut. Der Film hieß „Elfen helfen“. Dieser Film war sehr lustig. Wie im echten Kino dürften wir leckeres Popcorn und Schokolade essen und hatten ein wunderschönes Kinoerlebnis!

 

Die Nikoläuse waren da

Rote Mäntel, die Bärte lang und weiß,
so kamen sie gegangen - ganz heimlich und leis`.

Die drei Nikoläuse der Astrid-Lindgren-Schule besuchten am Nikolaustag schwer bepackt alle Klassenzimmer der Schule.
Für jedes Kind hatten sie eine ganz persönliche Botschaft und natürlich ein Geschenk im Nikolaussack, wodurch sie sämtliche Kinderaugen zum Leuchten brachten.
Somit war der diesjährige Nikolaustag ein echtes Highlight für unsere Kinder.

 

Das neue Spielschiff ein echt abenteuerliches „Piratenschiff“

Am 25. November 2021 wurde das neue Spielschiff auf dem Pausengelände der Astrid-Lindgren-Schule für die Schülerinnen und Schüler freigegeben. Endlich! Denn die Freigabe wurde mit riesengroßer Spannung erwartet.
Jede Klasse durfte ein Zeitfenster nutzen, um das neue Schiff zu entdecken und auszuprobieren. Unter fröhlichem Kinderlachen und lautstarkem Jubel wurde das neue „Piratenschiff im Sturm erobert“. Hinaufsteigen, Klettern, Springen, Hangeln, Toben, Balancieren und wieder Hinabrutschen… das „Piratenschiff“ lässt keine Wünsche offen.
Mit enormer Vorfreude auf das nächste Mal verließen die „Piraten“ ihr Schiff.

 

WingTsun 

Das Thema Gewaltprävention ist ein Teil des pädagogischen Konzeptes der Astrid-Lindgren-Schule. Im November 2021 konnte die Schule dank der Unterstützung des Fördervereins zum wiederholten Male „WingTsun“ anbieten, ein in seiner Art völlig neuartiges Gewaltpräventions-Programm. Alle Klassen der Stufen 2 und 3 durften daran teilnehmen.
Hier ein Erlebnisbericht der Klasse 2c:

Am Dienstag, den 16. November 2021 sowie am darauffolgenden Donnerstag hat die Klasse 2c Einblicke in die chinesische Kampfkunst "WingTsun! bekommen. Herr Pottiez erklärte uns, dass "WingTsun" helfen kann, sich bei Gefahr zu verteidigen. Dazu zeigte er uns einige Tricks und Bewegungen. Manche waren ganz schön knifflig. Außerdem brachte er uns wichtige Sätze bei, die wir in gefährlichen Situationen rufen können. Wir haben viel gelernt und hatten viel Spaß dabei! Was für ein toller Tag!

Die „Walklasse“ 2c

 

Herbstwaldausflug der Klasse 2b

Am 18. Oktober 2021 unternahm die Klasse 2b einen Ausflug in den Herbstwald. Im morgendlichen Nebel spazierten wir in den Iffezheimer Wald nahe der Schule. Dort machten wir ein leckeres Herbstpicknick und tranken wärmenden Tee. Danach gingen wir auf Schatzsuche, wobei wir viele schöne Herbstschätze fanden und einen „echten“ Schatz suchen durften. Vor dem Mittagessen bauten wir uns eine Waldhütte, in der wir unser mitgebrachtes Essen genießen konnten. Anschließend hatten wir im Wald viel Raum zum Toben und Spielen.
Es war ein cooler, toller Tag im Herbstwald!

Die „Zebraklasse“ 2b



Apfelernte der Klassenstufe 1

Viel Freude bei der Apfelernte hatten am Montag, den 18.10.2021, alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 1.
Nachdem wir morgens um 9 Uhr von der Schule losgelaufen waren, machten wir zunächst auf dem Spielplatz bei der Freilufthalle in Iffezheim eine Frühstückspause. Gestärkt liefen alle Kinder danach noch den kurzen Weg zur nahegelegenen Streuobstwiese. Nach einer kurzen Erklärung sortierten alle Kinder motiviert die am Boden liegenden Äpfel, pflückten teilweise auch das Obst direkt von den Apfelbäumen und füllten zügig die bereitgestellten Körbe mit leckeren Äpfeln. Die vollen Körbe wurden von den Erwachsenen in Säcke umgefüllt, so dass fleißig weiter gesammelt werden konnte. Am Ende der Ernte wurden die gefüllten Körbe und Säcke von Herrn Godbarsen mit seinem PKW-Anhänger zum Saftmobil gefahren, das bereits bei der Freilufthalle aufgebaut war. Dort wurden unsere gesammelten Äpfel automatisch gesäubert, gepresst, erhitzt und in 15 5-Liter-Kartons abgefüllt. Jede Klasse kann nun in den kommenden Wochen diesen Apfelsaft genießen.
Wir bedanken uns bei Herrn Godbarsen und seiner Frau für die gute Vorbereitung, die nette Begleitung der Kinder bei der Apfelernte, den Transport der Äpfel und die Erklärung des Saftmobils.
 


 

Ausflug der Klasse 4b ins Toccarion in Baden-Baden

Am Dienstag, den 05. Oktober 2021 verbrachte die Klasse 4b zwei wundervolle Stunden im Toccarion in Baden-Baden. Wir konnten viel über unsere Stimme und Stimmfarben lernen, durften mit unseren Stimmen und Rhythmen experimentieren, konnten viele verschiedene Instrumente ausprobieren und brauchten unseren ganzen Körper, um ein riesiges Klavier zu spielen.
Wir hatten sehr viel Spaß, haben getanzt und vor allem viel gelacht!
Danke, liebe Claudia!

Die Eulenklasse 4b, Tina, Frau Piepkorn und Frau Bieser


 

Der erste Psychomotorik-Tag 2021

Am 4.10.2021 fand nach langer Pause endlich mal wieder der Psychomotoriktag statt.
Unter dem Motto „Willkommen im Zoo!“ durften alle Klassen unserer Schule und auch die Gruppen des Schulkindergartens die Sporthalle zum Zoo werden lassen. Nachdem die Hängebrücke über dem Krokodilsee heile überquert war, stellten sich manche „Gehege“ als kleinere oder größere Herausforderung dar. Über Hügel springen wie die Ziegen oder steile Abhänge erklimmen wie ein Chamäleon, das durfte jeder nach seinen Möglichkeiten, seinem Mut und seinem Spaß ausprobieren.
Die Vorfreude und das Engagement der vorbereitenden Lehrkräfte wurde mit vielen strahlenden Kinderaugen belohnt.


 

Abenteuer im Maislabyrinth auf dem Huberhof in Iffezheim

Ende September machte sich die Eulenklasse 4b auf zu einer schönen spätsommerlichen Wanderung durch Iffezheim. Unser Ziel war der immer wieder gern besuchte Huberhof. Im Maislabyrinth konnten wir toben, suchen und finden. Zum Glück fand jeder von uns den Weg wieder hinaus.
Wieder draußen haben wir den Spielplatz genossen und einem Schaf beim Blöken zugehört. Der Esel, die Hühner und das Pony haben viele Streicheleinheiten bekommen. Zum Schluss gab es für jeden noch eine leckere Kugel Eis aus dem Hofladen.
Vielen Dank lieber „Huberhof“ für dieses tolle Gelände, auf dem wir uns so wohl gefühlt haben und Danke an die sehr liebe „Eisverkäuferin“. Wir kommen gerne wieder!

Die Eulenklasse 4b, Tina, Frau Piepkorn und Frau Bieser